QiGong

Gesundheitsfördernde Übungen - Eine weitere Begriffsklärung

QiGong ist eine Meditations-, Konzentrations– und Bewegungsform aus dem alten China und reguliert unseren Körper und unseren Geist. Die Übungen dienen der Anreicherung und Harmonisierung von Qi.
 
    Der Ursprung des QiGong (als Bestandteil des Taiji - des großen Ganzen) liegt weit zurück. Übungsformen und Wirkung sind bereits im I-Ging erwähnt. Der Name QiGong taucht erstmals im Daoismus auf und bezeichnet bestimmte Übungen in der Kampfkunst.

Die traditionelle chinesische Medizin geht davon aus, dass der Fluss, die Qualität und die Wandlung des Qi für das allgemeine Wohlbefinden verantwortlich sind. Wir haben die Vorstellung, dass das Qi durch Meridiane (Energiebahnen) in unserem Körper nach verschiedenen Mustern zirkuliert. Diese Zirkulation hat Auswirkungen auf unseren gesamten Organismus.

TAIJI CHAN ist ein eigener Übungsweg - in Räumen inmitten der Natur, fernab von Hektik, Stress und Alltag können wir Ausgeglichenheit und Ruhe erfahren.

"Der Weg - ohne Anfang und Ende"

 

taiji in würzburg